Archiv für den Autor: admin

Link

Ein großes Fest verlangt nach einem besonderen Programm

Am Freitag, 21. September 2018, 18.50 finden die 10. Straßengler Herbstklänge statt.
Achtung! Aufgrund des großen Jubliäumskonzerts veranstalten wir heuer keine weiteren Termine!

Mit einem Klick aufs Bild geht’s zum ausführlichen Programmheft zu den Jubiläums-Herbstklängen oder Ihr begnügt Euch mit der unten stehenden, nicht ganz so detaillierten Beschreibung!

1x klicken und es geht zum Programmheft!

1x klicken und es geht zum Programmheft!

TEIL 1

Dafür hat es dieses Konzert in sich: Teil 1 startet wie gewohnt in der Wallfahrtskirche Maria Straßengel und präsentiert folgende Solisten in Kurzauftritten:

  • Raphael Meinhart, Marimba
  • Mario Pall, Didge
  • Martin Moro, Gitarre
  • Franz Schmuck, Percussion

Kein Solo, dafür das 1. Mal bei den herbstklängen im Einsatz: die Kirchenorgel, gespielt von Christiaan van de Woestijne und gesanglich unterstützt von seiner Frau Anna, Sopran.

Verbunden werden alle diese Kurzauftritte durch Klangbrücken, geschaffen von unserem Herbstklänge-Masterminde Andreas Fabianek.

Über allem oben drüber liegen seit ihrer Premiere bei den Herbstklängen 2011 die Prjektionen der Visual Artists von OchoReSotto.

Damit ist’s dann in der Kirche vorbei (so gemütlich sind die Kirchenbänke ja nicht), aber noch nicht aus:

Teil 2: Kirchenwirt & Quetschklampfa

Nach einer kurzen Pause geht’s neben der Kirche beim Kirchenwirt weiter. Die Musik kommt (nach wie vor auf Basis der freiw. Spende) von der Fuixjazz-Truppe Quetschklampfa.

Getränke kann man frei bestellen, Essen in Form von Flying Fingerfood wird gegen Vorbestellung gereicht. Vorbestellung heißt: Reservierungsarmbänder um 15,- Euro kaufen.

Erhältlich ab sofort bei:

  • Kirchenwirt Straßengel
  • Raiffeisenbank Gratwein und Bankstelle Judendorf
  • Genusseck Straßengel
  • Ordination Dr. Braunendal – Dr. Zeder

Achtung, mit den Armbändern hat man zwar etwas zu essen aber noch keinen Sitzplatz! Sitzplätze direkt beim Kirchenwirt reservieren (Reservierungsarmband allerdings Voraussetzung) unter der Tel. Nummer 03124 52 982 zu den Öffnungszeiten. Di – Sa 10 bis 21 Uhr, So/Fei 8 bis 18 Uhr.

Wir freuen uns auf Euch!

 

Straßengler Literaturfest 2018

Eine runde Sache: das Straßengler Literaturfestival 2018

Literatur und Fußball? Da das Straßengler Literaturfestival heuer am 29. Juni 2018 und damit an einem der spielfreien Tage der Fußball-WM stattfindet, blieb dem umtriebigen Kulturverein K3 gar nicht viel anderes übrig, als das zu diesem Zeitpunkt vorherrschende Gesprächsthema auch gleich ins Programm zu packen.

Hauptact ist der für seine Liebe zum Fußball durchaus bekannte Literat und Theaterautor Franzobel. Er liest aus seinem neuesten, 2017 erschienenen Roman „Das Floß der Medusa“ (Zsolnay Verlag). Ein Roman, der anhand einer Schiffskatastrophe im Jahr 1816 die Frage stellt, was Moral und Zivilisation noch bedeuten, wenn es um nichts als das nackte Überleben geht. Man wird sich wohl darauf verlassen können, dass Franzobel dem Leitthema des Abends nicht entkommen wird.

Foto: Dirk Skiba

Foto: Dirk Skiba

Kritisch mit dem Thema Fußball gehen auch zwei weitere Autoren um: der Steirer Klaus Zeyringer veröffentlichte im Frühjahr 2018 bei Suhrkamp gemeinsam mit dem Standard-Redakteur Stefan Gmünder „Das wunde Leder“. Thema: Wie Kommerz und Korruption den Fußball kaputt machen. Das Klaus Zeyringer dann auch noch ein Gespräch mit der Sturm-Legende Gilbert Prilasnig führen wird, kann kein Zufall sein.

S. Fischer Verlag

S. Fischer Verlag

Dritter Autor im Bunde ist Alois Gstöttner. Der Fotograf und Journalist widmet sich in seinem Buch „Gooool do Brasil“, in dem er facettenreich und charmant in die Welt des brasilianischen Fußballs entführt. Gstöttner ist auch im Team des Vereins „Kicken ohne Grenzen“, ein offenes Fußballprojekt für Jugendliche mit Fluchterfahrung in Wien.

Alois Gstöttner

Alois Gstöttner

Da passt es dazu, dass sich im Rahmenprogramm des Abends auch der Homeless Worldcup vorstellt – ein Caritas-Projekt, das von 3. bis 8. Juli 2018 am Grazer Hauptplatz stattfinden wird. Damit das Publikum des Literaturfests in der Pause auch selbst aktiv wird, wird das Team des Homeless Worldcup gemeinsam mit Gilbert Prilasnig Microsoccer und eine Torwand mitbringen – zu gewinnen gibt es zwar keinen WM-Pokal, aber wohl das eine oder andere Buch.

Homeless World Cup, Caritas

Homeless World Cup, Caritas

Für zusätzliche Unterhaltung wird die Moderatorin Carola Gartlgruber sorgen. Die Grazer Schauspielerin und künstlerische Leiterin des Hutzi-Varieté-Theaters bekennt, absolut keine Ahnung von Fußball zu haben, freut sich aber umso mehr auf ihre Rolle als „Quotenfrau“ des Abends.

 Facts:

  • Termin: 29. Juni 2018, ab 18 Uhr
  • Ort: Parkresidenz Straßengel, Grazerstraße 12, 8111 Gratwein-Straßengel
  • Eintritt: freiwillige Spende
  • Infos: www.k3-verein.at
  • Kontakt: Andreas Braunendal, Obmann K3, 0664 41 70 149, info@k3-verein.at

2018 – 10 Jahre K3

Unser Jubiläumsjahr wirft bereits zaghafte Schatten voraus:

Terminisiert ist bereits das Literaturfestival am 29. Juni 2018, einem spielfreien tag der Fußball-WM. Am Elferpunkt auflegetes Motto: natürlich Fußball.

Fix am noch unfertigen Programm stehen bereits:

  • FRANZOBEL, der Fußballfürst uter den heimischen Dichtern,
  • Klaus Zeyringer aus Pöllau – er bringt im Frühjahr 2018 bei Suhrkamp das Buch „Das wunde Leder“ (mit Standard-Redakteur Gmünder) heraus. Er ist auch Autor des Buches zur Kulturgeschichte des Fußballs.
  • Alois Gstöttner, Fotograf, Journalist, Grafikdesigner und ehemaliger Herausgeber und Chefredakteur des österr. Fußballmagazins Null Acht – Magazin für Rasenpflege

Natürlich git es zum Leitthema Fußball 2018 auch – nach einer Criminale-bedingten Pause 2017 – unseren Literaturpreis. Details dazu folgen zeitgerecht.

Foto: Dirk Skiba

Foto: Dirk Skiba

 

Da 10 jahre K3 auch 10 Jahr Straßengler Herbstklänge bedeuten. Da haben wir Großes vor, verraten aber noch nix.

In diesem Sinne: Freuen wir uns gemeinsam auf 2018!

Andreas Braunen dal & das K3-Team

 

Erika Pluhar, MoZuluArt feat. Klaus Trabitsch

Am 11.11.2017 veranstalten K3 und die Marktgemeinde Gratwein-Straßengel einen echten Höhepunkt der heurigen Konzertsaison in unserer Gemeinde: Erika Pluhar und MoZuluArt verbinden hohe musikalische Qualität mit Charme, Witz und Humor.

Vermutlich gibt es niemandem, dem man Erika Pluhar noch näher vorstellen müsste. Aber vielleicht gibt es doch ein paar, die nicht wissen, dass die große Schauspielerin und Schriftstellerin auch als Sängerin zu begeistern weiß. In jedem Fall ist dieses Konzert ein besonderes, tritt sie doch gemeinsam mit MoZuluArt auf. Diese Gruppe mischt europäische Klassik (daher der Mozart im Namen) mit afrikanischem A-capella-Gesang (was das Zulu erklärt). In den letzten 10 Jahren entwickelte sich das Ensemble zu einem Aushängeschild der Weltmusik aus Österreich.

Erika Pluhar singt und moderiert den Abend, MoZuluArt begleiten ihre Lieder dezent und einfühlsam, um dann in den Solonummern umso mehr afrikanische Lebensfreude auszuleben.

Erika Pluhar: «Diese Zusammenarbeit hat sich schnell bewährt und ist ein Beweis dafür, wie sehr Musik und Musikalität Menschen zusammenführen kann – wie die Fremdheit zwischen Kulturen schwindet, sobald man einander menschlich-künstlerisch begegnet.»

11.11.2017, 19.30 Uhr, Mehrzweckhalle Gratwein
Karten: Gemeindeamt Gratwein-Straßengel, Ö-Ticket
Buchung des Package: www.obergraz.at

Erika Pluhar, Gesang, Moderation
Ramadu Gesang, Percussion
Vusa Mkhaya Ndlovu, Gesang
Blessings Nqo Nkomo, Gesang
Roland Guggenbichler, Klavier
Klaus Trabitsch, Gitarre

Als besonderes Zuckerl bietet der Tourismusverband ein Package zu diesem Konzert, geschnürt aus Eintrittskarten und einem vorangehenden Martinigansl wahlweise beim Fischerwirt oder in der Stiftstaverne Rein!

Pluhar_Gansl

 

 

 

So viele Konzerte!

Mit Ende August startet K3 heute einen ganzen Konzertreigen:

Klein- & Weinkunst
Johannes Glück & Flo Stanek singen und spielen Georg Kreisler
anschließend Weinverkostung
31.8.2017, 19.30 Uhr, Parkresidenz Straßengel

Noch vor den Straßengler Herbstklängen laden wir gemeinsam mit dem Straßengler Genusseck zu einem launig-lauen Sommerabend in den Saal der Parkresidenz Straßengel. Gestartet wird mit Kleinkunst: Die beiden Schauspieler Johannes Glück und Flo Stanek präsentieren ihr Programm „Heute leider Konzert“, in dem sie ausgesuchte Lieder des genialen Chansonnieres Georg Kreisler („Tauben vergiften im Park“) zum Besten geben. Im zweiten Teil des Abends folgt eine Weinverkostung des kleinen, aber feinen Weinguts Leitgeb aus Trautmannsdorf bei Bad Gleichenberg.

Karten: Vorverkauf 28,- / Abendkassa 30,-)
sind im Genusseck (Gewerbezentrum Lammer) erhältlich,
Reservierungen (zum Vorverkaufspreis) auch unter info@k3-verein.at möglich.

Aufgrund des beschränkten Platzangebots in der Parkresidenz wird um baldige Reservierung gebeten!

Für den Gusto: www.heute-leider-konzert.at

 

Anschließend folgen die diesjährigen
STRASSENGLER HERBSTKLÄNGE

Ein wie gewohnt gediegenes und abwechslungsreiches Programm hat Andreas Fabianek für diesen Herbst zusammengestellt. Die Herbstklänge starten am 13. Oktober mit der Salzburgerin Sabina Hank. Die Singersongwriterin mit jazziger Stimme, die auch schon mit Willi Resetarits und Hubert von Goisern aufgetreten ist, gilt als österreichische Antwort auf Norah Jones und präsentiert ihre deutschsprachigen Lieder. Eine Woche später folgt am 20. Oktober das Duo Manfred Temmel (Gitarre) und Christian Bakanic (Akkordeon). Ihre Inspirationsquellen sind traditionelle Stile wie Flamenco, Gypsy, Tango und Balkanelemente. Den Abschluss der Serie bilden am 27. Oktober „Sir“ Oliver Mally, Blueslegende und eben erst mit dem Goldenen Ehrenzeichen des Landes Steiermark geehrt, und Martin Moro, einer der führenden Fingerstyle-Gitarristen des deutschsprachigen Raums. Konzertbeginn ist an allen drei Freitagen um 19 Uhr, Eintritt wie gewohnt eine freiwillige Spende.

Straßengler Herbstklänge – Sabina Hank
13.10.2017, 19.00, Kirche Maria Straßengel
Eintritt: freiwillige Spende

Foto: Markus Roessle

Foto: Markus Roessle

Straßengler Herbstklänge – Manfred Temmel & Christian Bakanic
20.10. 2017, 19.00, Kirche Maria Straßengel
Eintritt: freiwillige Spende

temmel_bakanic_1_web

Straßengler Herbstklänge, “Sir” Oliver Mally & Martin Moro
27.10.2017, 19.00, Kirche Maria Straßengel
Eintritt: freiwillige Spende

Foto: Rudi Ferder

Foto: Rudi Ferder

Damit noch nicht genug folgt am 11.11.2017 noch etwas Besonderes. So wie wir bereits im Vorjahr gemeinsam mit der Marktgemeinde Gratwein-Straßengel als Veranstalter Ursula Strauß mit dem Duo Bartholomey/Bittmann in unsere Gemeinde geholt haben, bieten wir heuer – ebenfalls in Kooperation

ERIKA PLUHAR & MOZULUART
11.11.2017, 19.30 Uhr, Mehrzweckhalle Gratwein-Straßengel
Kartenverkauf ab Anfang Juli: Gemeindeämter, Öticket und RAIBA
Details zu Programm, KünstlerInnen und Kartenpreisen folgen!

Foto: Christina Häusler

Foto: Christina Häusler

Das war das Literaturfestival 2017!

Volles Haus beim Straßengler Literaturfestival

Das diesjährige Literaturfestivals des Vereins K3 in der Parkresidenz in Gratwein-Straßengel am 5.5.2017 stand ganz im Zeichen der Criminale, die vergangene Woche Graz zur Krimihauptstadt des deutschsprachigen Raumes machte. An die 150 Gäste sprengten nahezu das Fassungsvermögen der Parkresidenz, doch mit vereinten Kräften sorgte das Team um Andreas Braunendal, Robert Preis, Gottfried Reyer und Andreas Braunendal für eine reibungslose Veranstaltung. Für die literarischen Genüsse sorgten Renate Oswald und Constanze Dennig aus der Region, Wilsberg-Autor Jürgen Kehrer und mit Raoul Biltgen, Sven Stricker, Simone Buchholz und Frank Schlösser auch vier Nominierte zum Friedrich Glauser-Preis, wobei letztgenannter tags darauf auch zum Gewinner der gekürt wurde.

kehrer_web LF17_gruppe oswald_web biltgen_preis_web biltgen_web buchholz_web dennig_web  schloesser_web

K3 Literaturfestival 2017

in Kooperation mit der Criminale Graz – Steiermark 2017

In Gratwein-Straßengel: 5. Mai ab 18 Uhr, Parkresidenz Straßengel

Der Autorenkongress und das facettenreiche Krimifestival ist alljährlich der Krimitreff des Jahres für Autoren, Fachbesucherinnen aus Verlagen und Buchhandlungen, Agentinnen, Kritikern, Bloggerinnen und natürlich für das interessierte Krimipublikum. Bereits seit 30 Jahren bietet dieses Event nun schon eine Plattform für intensiven Austausch, Fortbildung und mit der Gala zur Verleihung des renommierten „Glauser Preises“, dem Krimipreis der Autoren, natürlich auch Anlass zum Feiern. Die CRIMINALE 2017 wird vom 02. bis zum 07. Mai in Graz/Steiermark stattfinden und damit zum zweiten Mal in Österreich gastieren. Austragungsorte sind neben Graz auch Frohnleiten, Stainz, Wies, Leibnitz Riegersburg und Gratwein-Straßengel.

 Unser Programm

18 Uhr, Vortrag: Mag. Dr. Renale Oswald, Hard-boiled-Ermittler im alten Rom

Die Gattung der Antikenkrimis boomt in den letzten Jahren. AltertumswissenschafterInnen bringen einer ständig wachsenden Leserschar das Alltagsleben im Altertum auf spannende Art näher. Der Vortrag der Direktorin des BG Rein bietet eine Vorstellung der bekanntesten AutorInnen und eine Charakteristik ihrer ErmittlerInnen und Leseproben aus den spannendsten Stories.

Oswald 100R13x18

 

19 Uhr, Constanze Dennig liest aus der Criminale-Anthologie Graz-Steiermark 2017

Herausgegeben von Claudia Rossbacher verfassten 15 Autorinnen und Autoren Kurzkrimis, die alle in der Steiermark spielen. Die Grazerin Constanze Dennig erzählt in „Nackt“ von einem perfiden Psychospiel das tödlich endet. Denn ein Einsiedler und überzeugter Nudist erhält ungebetenen Besuch in seinem Refugium am Pleschkogel. Was will der lästige Eindringling aus der Stadt von ihm? Und viel wichtiger: Wie wird er den Bürohengst wieder los?

Constanze Dennig1438-David-Payr 1 (2)

19.30 Uhr, Talkrunde und Lesung mit den Nominierten zum Friedrich Glauser-Preis 2017

Moderiert von Robert Preis und Andreas Braunendal präsentieren sich AutorInnen, die zum diesjährigen Friedrich Glauser-Preis nominiert sind. t sich eine AutorInnenrunde, deren Zusammensetzung erst Ende Februar feststeht. Mit: Simone Buchholz (Roman), Frank Schlösser (Debüt-Roman), Raoul Biltgen (Kurzkrimi) und Sven Stricker (Roman)

Robert_Preis_by_Pelizzari

21 Uhr, Lesung Jürgen Kehrer

Jürgen Kehrer, Ehrenglauser-Preisträger 2016 und Erfinder von „Wilsberg“ stellt an diesem Abend seinen Krimi „Ein bisschen Mord muss sein“ vor.

Ein gefeierter Schlagerstar hat Spielschulden und möchte, dass Wilsberg einen Geldkoffer überbringt. Nicht zuletzt, weil ein bezahlter Auftrag mal wieder zur rechten Zeit kommt, willigt Wilsberg ein. Doch bei der Übergabe des Koffers stellt sich alles anders dar und am Ende ist der beliebte Schlagersänger tot …

Kehrer_by_sarah_koska

 

WANN: Fr, 05. Mai 2017, 18.00 Uhr

WO: Parkresidenz Straßengel, Grazerstraße 12,8111 Gratwein-Straßengel

Eintritt frei, Spenden willkommen

Letztes Herbstklänge-Konzert 2016

22.11.2016, 19 Uhr
NOBUNTU MUSIC
Nobuntu ist ein fünfköpfiges Acapella-Vocalensemble, gebildet von jungen Frauen aus Bulawayo, Zimbabwe. Der Begriff „Nobuntu“ steht dabei für Demut, Liebe, Sinn, Einheit und Familie, empfunden aus einer weiblichen Perspektive. Das Repertoire des Ensembles lässt sich als Fusion von traditioneller Musik aus Zimbabwe, Afro Jazz, Gospel und Crossover beschreiben, dargeboten mit der Kraft der Stimme, da und dort um ein wenig Percussion, traditionelle Instrumente und Tanz ergänzt. Dass das Konzert ausgerechnet am Tag der Heiligen Cäcilia, Patronin der Kirchenmusik, stattfindet, ist kein Zufall.
Nobuntu_web
Zanele Manhenga, Gesang
Thandeka Moyo, Gesang
Duduzile Sibanda, Gesang
Heather Dube, Gesang
Joyline Sibanda, Gesang