Archiv für den Monat: Juli 2012

Das war das 3. K3-Literaturfestival

Hera Lind, Thomas Glavinic & Co begeisterten beim 3. Straßengler Literaturfestival

Erstmals über drei Tage erstreckte sichunser diesjähriges Literaturfestival. Trotz der lähmend heißen Temperaturen, die von 29. Juni weg drei Tage lang den LiteratInnen und Gästen kräftig einheizten, lauschten rund 200 Besucher Hera Lind, Jörg Martin Willnauer, Andrea Stift, Thomas Glavinic und Ute Baumhackl. Nicht zu vergessen die rund 150 Schülerinnen und Schüler der VS Judendorf-Straßengel, der Hauptschule Gratwein und des BG, die am Freitag vormittag mit Jörg MArtin Willnauer und Christa Nebenführ arbeiteten.

29. Juni 2012

Jörg Martin Willnauer unterhielt das Publikum mit spitzen, aber ebenso liebevollen Texten über das Leben in Graz aus der Sicht des aus Deutschland zugewanderten Kabarettisten.

Superstar Hera Lind, deren neues Buch „Männer sind wie Schuhe“ eben erst erschienen ist, erwies sich als äußerst unterhaltsame Erzählerin. Statt aus ihrem neuen Buch zu lesen überraschte sie mit im lockeren Plauderton erzählten Anekdoten aus ihrem Leben.

30. Juni 2012

Am 2. Abend bewies die Grazerin Andrea Stift, warum sie zurzeit einen Literaturpreis nach dem anderen einheimst.

Ihr folgte Thomas Glavinic, der aus seinem jüngsten Buch „Unterwegs im Namen des Herrn“ las, indem er wortgewaltig die seltsamen Erlebnisse zweier Atheisten während einer Pilger-Busreise nach Medjugorje schildert.

Die Gewinner unseres Literaturpreises

An diesem Abend präsentierte das K3-Team auch die Sieger des diesjährigen Straßengler Literaturwettbewerbs, der wie die ganze Veranstaltung unter dem Motto „Lesen & Lachen“ stand. 37 AutorInnen aus Österreich und Deutschland hatten Arbeiten eingereicht – als Jury agierten 20 lesebegeisterte Judendorf-StraßenglerInnen. Die ersten drei Plätze gingen dabei an Grazer Autoren: Über den Sieg freuen durfte sich Peter Heissenberger, gefolgt von Karl Hofbauer und Günther Schwarzbauer.

Danke an die Parkresidenz Judendorf-Straßengel als Gastgeber

An diesen beiden ersten Tagen erwiesen sich der Park und der Saal der Parkresidenz Judendorf-Straßengel als wunderbar entspannter Veranstaltungsort, in dem man die lauen Sommernächte bei literarischen Leckerbissen genießen konnte. Dazu trug auch die feine kulinarische Versorgung bei: Backprofi Christian Ofner servierte Frischgebackenes zu Kernöleierspeis und das K3-Team servierte themengerecht eine Buchstabensuppe.

1. Juli 2012 – unser Literaturbrunch

Den Abschluss fand das Festival am 1. Juli mit einem Literatur-Brunch in den angenehm kühlen Mauern des Prälatenhauses am Straßengler Kirchberg mit Ute Baumhackl, die aus ihrem gemeinsam mit Bernd Melichar verfassten Buch „Sie & Er“ las – hier auch ein herzliches Danke an unsere Gastgeber – das Prälatenhaus am Straßengler Kirchberg!

 

Wir danken allen Sponsoren, Förderern und Unterstützern, die das Zustandekommen deses Festivals ermöglicht haben. Danke auch um unseren Nachwuchs Lisa, Steffi, Kathi, Lukas und Andi, die sich in der Parkresidenz um das Wohl unserer Gäste gekümmert haben – und dem Koch der Parkresidenz für seine Toni’s Freiland-Kernöl-Eierspeis sowie Christian Ofner für sein live gebackenes Brot und Herrn Schenk von der Parkresidenz, der uns an zwei Abenden bis spät in die Nacht mit Rat und Tat zur Verfügung gestanden ist!

 

Fotos:

Fotos zum 3. Literaturfestival fiden Sie in unserer Facebook-Galerie!