Archiv für den Monat: Dezember 2015

Link

Unser erster Kulturstreich dieses Jahres ist ein ganz besonderes Zuckerl. Gemeinsam mit der Marktgemeinde Gratwein-Straßengel präsentieren wir URSULA STRAUSS, die man inzwischen wohl schon als Kult-Schauspielerin bezeichnen kann, lesend in singend (!!!) als MARLENE DIETRICH. Begleitet wird sie vom kongenialen Musikduo KLEMENS BITTMANN (Violine, Mandola) und MATTHIAS BARTOLOMEY (Violoncello). Klemens Bittmann hatten wir ja zusammen mit Georg Gratzer bereits bei unseren Herbstklängen zu Gast.

 

Hier eine tolle Kritik aus Niederösterreich zu diesem Programm:

http://www.dieniederoesterreicherin.at/events/031215_ursuladietrich-54172/

Termin: 5. März 2016, 19.30 Uhr, Mehrzweckhalle Gratwein Straßengel

Karten gibt es im Gemeindeamt bzw. bei ÖTICKET

Kartenpreise:
Jugend Vorverkauf € 12,-, Abendkassa € 15,- / Erwachsene Vorverkauf € 20,-, Abendkassa € 23,-

marlene_poster_fertig

Marlene Dietrich

Was weiß der Durchschnittsbürger über diese Jahrhundertschauspielerin? Man kennt ihr Gesicht, von Regisseuren inszeniert und von Meisterphotographen für die Ewigkeit festgehalten, man weiß, dass sie den Männern das Monopol auf Anzug und Krawatte streitig machte, man hat gehört, dass unzählige Männer und fast ebenso viele Frauen von ihr geliebt wurden und viele wissen auch, dass sie mit einem Film namens „Der blaue Engel“ berühmt wurde. Marlene Dietrich, Jahrgang 1901, war im Berlin der 1920er Jahre eine noch unbekannte Schauspielerin, die sich in Stummfilmen und auf Varietébühnen der Stadt ihre ersten Sporen verdiente, bis sie schließlich – die noch ferne amerikanische Traumfabrik hätte es nicht besser in Szene setzen können – vom renommierten österreichischen Hollywood-Regisseur Josef von Sternberg entdeckt und für sein neuestes Filmprojekt engagiert wurde. „Der blaue Engel“ aus dem Jahr 1930 war in jeder Hinsicht zum Kassenschlager programmiert – nicht nur waren die bald weltberühmten Beine der Dietrich in Strapsen zu bewundern, es spielte mit Emil Jannings ein bekannter deutscher Schauspieler die „eigentliche“ Hauptrolle und darüber hinaus war der Film eine Verfilmung von Heinrich Manns berühmt gewordenem Roman „Professor Unrat“.

 

„…super komponiert und fabelhaft gespielt! Ich höre gespannt, überrascht und begeistert zu! Es ist einfach sehr gut und unglaublich gut gespielt, das geht nicht besser!“

Nikolaus Harnoncourt über BartolomeyBittmann

www.detailsinn.at

(Foto: T.Zötl)